Kunstvermittlung im Museum – Zur Vermittlung von analogen und digitalen Ereignissen und Erfahrungen

Tim Löhde / Peter Schüller

Mit einem vielfältigen, differenzierten Methodenrepertoire stellen sich die Mitarbeiter*innen der Abteilung Bildung der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen auf ihre Interaktionspartner*innen und auf die Vermittlungsaufgaben im Hinblick auf die Werke und den institutionellen Rahmen ein. Die Realität der Werke im Museum für Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts wirft Fragen nach den analogen und digitalen Möglichkeiten der Bildproduktion, aber auch der Rezeption vor dem Hintergrund digitaler Erfahrungen auf.
In der Veranstaltung soll die Frage nach einer Bild- und Medienkompetenz diskutiert werden. Darüber hinaus werden Beispiele aus der Vermittlungsarbeit mit bildnerischen Mitteln vorgestellt und ausprobiert, in denen analoge und digitale Verfahren und Erfahrungen genutzt werden.

TIM LÖHDE ist Künstler und freier Mitarbeiter der Abteilung Bildung der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

PETER SCHÜLLER ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Bildung der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen