Museum going digital – die digitalen Angebote der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

Annika Plank / Tim Löhde

Bereits vor den Pandemie-bedingten Schließungen entwickelten die Museen ihre Websites als Ressourcen, Marketing- und Vermittlungsinstrumente. Mit Informationsangeboten in Text und Bild, Dokumentationen von Präsentationen und Veranstaltungen, digitalen Gesprächsangeboten und Workshops, Kunsttutorials und aktivierenden Materialien wendet sich auch die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen an ihr Publikum.
In der Veranstaltung werden einige digitale Angebote vorgestellt. Im Gespräch wird es um die Funktion dieser Formate im Kommunikationsprozess mit dem Publikum gehen. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie diese Angebote die Vorbereitung, das Erlebnis und die Nachbereitung des Museumsbesuchs unterstützen oder ergänzen.

ANNIKA PLANK ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung Bildung der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

TIM LÖHDE ist Künstler und freier Mitarbeiter der Abteilung Bildung der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen