„Schalte Deine Sinne an“ – Wahrnehmungskompetenzen in mediatisierten Wirklichkeiten

Tessa Knapp / Susanne Henning

Digitale Bilder treten mit Klängen und zeitlichen Dimensionen auf, laden ein zum „Anfassen“, wir bewegen uns durch sie und mit ihnen durch virtuelle Räume. Die digitale Medienkultur fordert daher nicht nur unser Sehen heraus, sondern adressiert die Ebenen des Sehens, des Hörens, der Zeitlichkeit und der Somatik, die auf verschiedene Weise verschränkt werden.
Welche Wahrnehmungen sind durch physisch-materielle und digital-immaterielle Medien möglich und in welchen Verbindungen stehen sie zu einander?
Diesen Fragen werden wir im Workshop anhand der künstlerischen Erkundung von großformatigen Kartons als räumlich-körperlichen Objekten nachgehen. 
Zunächst differenzieren wir in kurzen Übungen die Wahrnehmungsdimensionen und die daraus resultierenden künstlerischen Handlungsfelder – um sie in der anschließenden Erkundung der Kartons in ihrer Verschränkung besser entschlüsseln und vermitteln zu können. Für diese Erkundung stehen unterschiedliche Materialien und Tools zur Verfügung. Welche der Wahrnehmungsmöglichkeiten, die der Karton eröffnet, treten für mich in den Vordergrund? In einem nächsten Schritt wird nach Wegen gesucht, um die eigenen Karton-Erlebnisse an die anderen Teilnehmenden zu übermitteln.
Ein Austausch mit gegenseitiger Präsentation erster Vermittlungsideen bildet die Basis, um darüber nachzudenken, inwiefern die Erfahrbarkeit räumlicher und körperlicher Objekte im Kontext unterschiedlicher Vermittlungsweisen transformiert wird. Gefragt wird hiervon ausgehend nach Chancen, die diese und andere Erkundungen der medialen und materiellen Vermittelbarkeit realer Erfahrungen im Kunstunterricht bieten.

DR. SUSANNE HENNING, Dipl. Ing. Architektin, seit 2020 wiss. Mitarbeiterin im Bereich Didaktik der Bildenden Künste an der Kunstakademie Düsseldorf. 2013-2018 wiss. Mitarbeiterin im Fach Kunst, Bereich Bildhauerei und Didaktik an der Universität Paderborn, 2018-2020 im Bereich Kunstpädagogik an der Universität Siegen. 2019 Promotion zu Schnittstellen architektonischer und skulpturaler Bildungsprozesse.